In Bearbeitung

Der Sonne entgegen

Der Knabenchor Hannover zum zweiten Mal in China

Der Knabenchor Hannover war vom 11.-25. August 2015 mit einem A-Cappella-Programm für 7 Konzerte in 6 Städten auf Konzertreise in der Volksrepublik China. Auf dem Programm standen weltliche Kompositionen aus fünf Jahrhunderten europäischer Chormusik u. a. von John Rutter, Edward Elgar, Morten Lauridsen, John Dowland und Bob Chillcott. Eigens für die Reise wurde das bekannte Volkslied „Heidenröslein“ in chinesischer Sprache einstudiert.

Die Konzertreise wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur Longstream Arts & Culture (Guangzhou) Ltd. organisiert und vom Goethe-Institut, aus Mitteln des Landes Niedersachsen, der Walter und Charlotte Hamel Stiftung und vom Freundeskreis Knabenchor Hannover e. V.  finanziell gefördert. Für den Knabenchor war es die zweite Konzerttournee in das Reich der Mitte. Bereits im Jahr 2010 war der Chor anlässlich der Expo in Shanghai in die Volksrepublik gereist.

Dienstag, 11.08. / Mittwoch, 12.08. / Donnerstag, 13.08. Die Anreise führte den Chor mit dem Zug über Frankfurt und einem Zwischenstopp in Dubai nach Guangzhou sowie mit Bussen weiter nach Shenzhen. Die Ankunft im Hotel in Shenzhen war dann gegen 02:00 Uhr (Ortszeit) am Donnerstag, den 13.08.

Donnerstag, 13.08. Der Vormittag wurde nach der langen und anstrengenden Reise zur freien Verfügung gegeben und für ein erstes Erkunden der Stadt, zum Geldwechsel und zum grundsätzlichen Ankommen und Akklimatisieren genutzt. Das erste landestypische Mittagessen führte den Chor in ein nahegelegenes Restaurant, bei dem die Konzertagentur den Chor mit einem europäisch gehaltenen Essen langsam an die chinesische Küche gewöhnen wollte.

Weiterlesen


Reisefotos von Chormitgliedern

Der Knabenchor Hannover zum zweiten Mal in China
14 Tage China: sieben Konzerte in sechs Städten: Shenzhen, Guangzhou, Xi'an, Nanjing, Shanghai, Peking

Rund um den Knabenchor

unsere Bankverbindung

CHORMAGAZIN

Zukunft sichern!

Alle Meldungen